Willkommen

Willkommen bei den Zitrusfreunden

denen hier im Zitrusgarten ein eigener Bereich gewidmet ist!

Als Gärtner in Faak am See/Kärnten, habe ich in meinem traditionellen Gartenbaubetrieb, Anfang 1995 mit dem intensiven Sammeln von Zitrusgewächsen begonnen. Der EU-Beitritt Österreichs ermöglichte ab damals erstmalig, eine unkomplizierte Einfuhr von mediterranen Pflanzen, denen ich schon immer sehr verbunden war. Wohnend an der italienischen Grenze, war Italien schon ab Kindheit immer das erste Urlaubsziel, womit auch die Faszination zu anderen Gewächsen und da immer mehr zu den Zitrusbäumen, entstand.

So organisierte ich 1995 den ersten Einkauf in Pistoia/Toskana, der wohl typischsten Gegend mediterraner Baumschulen in Italien. Fasziniert von schönen Gewächsen kaufte ich eine bunte Auswahl von Palmen bis eben den ersten Zitronenbäumen. Bald wurden die mediterranen Pflanzen zu einem neuen Standbein in meinem Betrieb. Wohl aber mit allen Tücken und Problemen die klimatisch gegeben waren. Alles was laut deutscher Fachliteratur in Österreich (Westen) und Deutschland winterhart sein sollte, überlebte bei mir in Kärnten, die langen Winter nicht. Um so ehrgeiziger wurde ich aber durch dieses Übel, da ich es nicht verstehen konnte, das im 100 km entfernten Udine viele dieser schönen mediterranen Pflanzen bereits winterhart waren und in Kärnten war alles anders. Geprägt von vielen Ausfällen, stiegen die pflanzlichen Versuche, mediterrane Gehölze bei mir in Kärnten zu etablieren. Mit immer neueren Sorten probierte ich die Winter zu überstehen und erlangte die Erfahrung, das ich die Pflanzen in verschiedenen Klimazonen dann doch problemlos über unseren langen Winter brachte. So etablierte ich geschützte Freilandflächen und Überwinterungsgewächshäuser mit verschiedenen Temperaturzonen. Von Anfang an mussten dies auch die wenigen Zitronenbäume mitmachen, die sich aber als sehr robust erwiesen.

Bei meinen Einkauf Streifzügen durch die Toskana wurde ich gleich einmal auf den Zitronen Traditionsbetrieb von Oscar Tintori aufmerksam gemacht. Ausgestattet mit dem Wissen das es Zitronen, Orangen, Grapefruit und Mandarinen gibt, traute ich meinen Augen nicht, wie ich diese Vielfalt von Sorten und Größen und Mengen an Zitrusgewächsen, beim ersten Besuch gesehen habe. Sicher der Ursprung meine Leidenschaft für Zitrusbäume. Recht schnell entstand eine freundschaftliche Beziehung zum Enkel der Familie, Herrn Alberto Tintori, der die deutschsprachigen Kunden betreut. So habe ich mit ihm, einen kompetenten Lieferant von Gängigen, aber vorallem seltenen Sorten für meinen Verkauf und für meine Sammelleidenschaft gefunden. Zur Zeit besteht meine Sammlung aus 40 seltenen Großbäumen, die mich regelmäßig mit großem Fruchterfolg belohnen. Insgesamt führe ich so an die 400 Bäume in verschiedensten Größen, von 40 cm bis 300 cm, eigentlich immer mit Früchte und in den verschiedenen Erziehungsformen welche auch für den Verkauf bestimmt sind.

Mein mittlerweile etablierter mediterrane Zitrusgarten und auch Teilnahmen an diversen Gartenausstellungen, haben mich nun zum Entschluss geführt, eine eigene Plattform für Zitrusfreunde in Österreich zu gründen. Hier sollte ein reger Erfahrungsaustausch stattfinden bzw. die Sammelleidenschaft eines Jedem Zuwachs bringen. In diesem Sinne freue ich mich auf neue Bekanntschaften mit Zitrusfreunden und jenen, die es noch werden wollen.

Michael Ceron


 
© 2017 Blumen Michael Ceron • ImpressumSitemap